Leistungsschein: neues Datenobjekt und neuer Workflow (zwischen Verkaufsauftrag und Rechnung)

Leistungsschein: neues Datenobjekt und neuer Workflow (zwischen Verkaufsauftrag und Rechnung)

Zwischen dem Verkaufsauftrag und der Rechnungserstellung wird ein Zwischenschritt integriert. In diesem Zwischenschritt werden Leistungsscheine erstellt. Aus den generierten Leistungsscheinen werden dann Teilrechnungen für die Positionen aus dem Leistungsschein erstellt.

Der Workflow sieht wie folgt aus. Dieser Workflow wird nur bei Verkaufsaufträgen bzw. Projekten genutzt, die die Auftragsart "Werkvertrag" haben.

1) Aus dem Verkaufsauftrag kann ein Leistungsschein generiert werden. Dazu gibt es einen zusätzlicher Button "Leistungsschein erstellen". Dieser Button befindet sich passend zu dem Ablauf links vor dem Button "Rechnung erzeugen". Der Ablauf selber ist auch: erst Leistungsschein und danach aus dem Leistungsschein die Rechnung generieren.

2) Wird der Leistungsschein erstellt, öffnet sich der gleiche Wizzard, wie bei der Rechnungserstellung. Hier kann ausgewählt werden was auf dem Leistungsschein zu sehen sein soll (einige Positionen, Teilrechnung usw.)

3) Aus diesem Wizzard wird das neue Datenobjekt "Leistungsschein" erstellt. Dieser kann verändert werden solange er sich in dem „Entwurfsmodus“ befindet. Ein Leistungsschein kann per „print“ oder „send by mail“ vom Entwurfsmodus in den „Leistungsschein verschickt“ Modus gebracht werden. Hier können keine Änderungen mehr vorgenommen werden.

Der Leistungsschein wird abschließend bestätigt (Button ähnlich im Modul Verkauf „Auftragsbestätigung“). Änderungen können dann nur durch eine Stornierung herbeigeführt werden. Dies bedeutet, dass das im Bereich Verkauf/Vertrag/Invoicing durch den Leistungsschein geblockte wertmäßige Budget des Vertrags/Projekt angezeigt und auch bei einer Stornierung wieder freigegeben werden muss. Unter "to Invoice" wird die Summe der Leistungsscheine angezeigt, die nicht in eine Rechnung überführt oder storniert wurden.

Der Grundaufbau wird von der Rechnung übernommen und die Buttons aus dem Verkaufsauftrag werden angezeigt. Aus dem Leistungsschein kann dann die Rechnung erstellt werden und diese kann auch direkt per Mail an den Kunden geschickt werden. Dies gilt spätestens als abschließend auch für den Leistungsschein als nicht mehr stornierbar.

Ein Leistungsschein darf weder geändert noch storniert werden, wenn eine Rechnung dazu existiert. Erst muss die Rechnung storniert werden und dann kann der Leistungsschein storniert und neu angelegt werden.

4) Wurde der Leistungsschein erstellt, kann über einen neuen Button direkt aus dem Vertrag (Bereich Invoicing) in den Leistungsschein gesprungen werden. Gleichzeitig gibt es eine Übersicht aller Leistungsscheine und ihrem Status im Bereich Vertrag unter Invoicing direkt neben dem Button „Sales Order“. Hier lassen sich alle Datenobjekte, die dem Vertrag zugehörig sind abrufen und der Status einsehen.

5) Die Rechnung wird immer auf Basis der Leistungsscheine erstellt. Wichtig ist hier das keine negativen Rechnungen auf Basis von vorherigen Teilzahlungen erstellt werden.

Zusammenfassung des Workflows:

Verkaufsauftrag (Werkvertrag)>

Leistungsschein generieren ­­>

Leistungsschein per Mail an den Kunden schicken ­­>

Leistungsschein bestätigen ­­>

aus dem Leistungsschein die Rechnung erstellen

Modulnummer 275408