Projekt

Einführungsmethodik/Anfrage komplexe Projekte

Wegen der Komplexität der Anforderungen moderner Unternehmen und deren Geschäftsprozesse muß die eingesetzte Software häufig auf den jeweiligen Einsatzbereich angepasst werden. Daneben spielt für den erfolgreichen Einsatz eines ERP Systems der Ausbildungsstand und die Motivation der Mitarbeiter in den Unternehmen eine entscheidende Rolle.

Das Einführungskonzept von IFE nimmt diese beiden entscheidenden Aspekte auf und bietet den Kunden folgende Struktur für eine erfolgreiche Einführung der Software im Unternehmen an.

Schritt 1: Workshop Prozessaufnahme/ Definition der Anforderungen

In einem gemeinsamen Workshop werden die Geschäftsprozesse des Unternehmens analysiert und festgelegt, welche Software-Unterstützung zielführend eingesetzt werden soll. Dabei wird eine GAP-Analyse zwischen der Standard-Konfiguration von Odoo und einer SOLL-Funktionalität erstellt.

Schritt 2: Lastenheft

Aus der GAP-Analyse ergibt sich eine grobe Formulierung des Lastenheftes, sowie ein erster Projektplan mit einer Zeit- und Aufwands-Abschätzung.

Schritt 3: Pflichtenheft

Aus dem Abgleich mit der Standard-Konfiguration von Odoo werden die Aufgaben für das Projekt definiert. Dieser Schritt entspricht einem Pflichtenheft. Bei IFE wird dieses als Dokument oder mit Hilfe einer Ticket Software als Tickets erstellt. Dies hat den Hintergrund, dass man in einem agilen Software-Entwicklungsprozess auch während der Inpmementierungsphase noch Detailänderungen einfließen lassen kann. Mit Schritt 3 stehen Zeitplan, Aufwand und Kosten fest.

Schritt 4: Anpassungsprogrammierung, Prototyp, Detailprogrammierung, Datenübernahme

IFE pflegt einen agilen Entwicklungsprozess unter Einbeziehung des Kunden. Ergebnisse können durch den Kunden zeitnah begutachtet und kommentiert werden. 

Schritt 5: Test und Abnahme

Ein intensiver Software-Test ist fester Bestandteil eines jeden IFE Software-Releases. Es ist aber auch eine wichtige Aufgabe des Kunden, die auf sein Unternehmen zugeschnittenen Funktionalitäten abzunehmen und sicherzustellen, dass die Software seinen Anforderungen Genüge tut.

Schritt 6: Basisschulung/Prozeßschulung

Spätestens in diesem Schritt ist es entscheidend, die Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen in die großen Veränderungen einzubeziehen, die sich für ein Unternehmen ergeben, welches ein neues ERP-System einführt, und diese adäquat auf das vorzubereiten, was sie erwartet. 

IFE als Dienstleister kann nur die Key-User schulen und denen mit der Software ein Werkzeug an die Hand geben, mit dem die Unternehmensprozesse des jeweiligen Unternehmens optimal unterstützt werden. Die Akzeptanz und Unterstützung der grossen Veränderungen, die sich für das Unternehmen ergeben,muß durch das Management und die Key User bei den einzelnen Mitarbeitern geweckt werden. Das ist ganz entscheidend für den Erfolg des Projektes.

Schritt 7: Aufnahme Echtbetrieb

Dieser Schritt zeigt, ob in den vorherigen Schritten gut gearbeitet wurde. Wenn die Einfühungsmethodik beachtet wurde, stellt das GO Live kein Problem dar. In den ersten Monaten steht den Kunden von IFE ein persönlicher Support noch sehr intensiv zur Seite. Danach wird dieser in der Regel nur noch von Fall zu Fall benötigt.

Kostenlos Projekt anfragen

Anforderung Demoversion
Benötigte Hauptmodule
Branchenpakete
Gewünschte Leistungen


Nachfolgend noch ein paar Fragen zu Ihrer momentanen Situation:

Methodik Softwareentwicklung

Entwicklungsstufen

Agile Softwareentwicklung

Projektanfrage

Benötigte Hauptmodule
Angefragte Leistungen


Nachfolgend noch einige Fragen zu Ihrer derzeitigen Situation.